Yume to Chi XD

Der heutige Traum war etwas blutig, weswegen ich ihn eigentlich nicht erzählen sollte *lol*

Es heisst nämlich, dass sobald in einem Traum Blut vorkommt, dieser Traum nichtig ist und man ihn nicht weitererzählen sollte.
Ein anderer brauch in unserer Kultur ist es auch, dass man seine bösen Träume an fliessende Wasser (Fluss, oder Wasserhahn aufdrehen XD) erzählt, damit diese, den bösen Traum mit sich mitnehmen und reinwaschen.

Aber ich erzähl es doch nicht...ich schreibs nur auf XD
Es sei gesagt, dass ich die 2 Nächte vor diesem Traum "Resident Evil" auf DS gepielt hatte, was wohl der Auslöser war *g*

*An viel kann ich mich nicht erinnern, nur dass ich ELDO irgendwo auf der Strasse traf. Wir sind auf dem Weg irgendwohin und spazieren eine geplasterte breite Strasse runter, auf dem nur hier und da ein paar Leute sind.
Dann bemerken wir eine Haiflosse, die aus den Pflastersteinen herausschaut und sich herumbewegt. Wir beide nehmen das als was ganz natürliches auf, was ganz alltägliches....es gibt anscheinend auch eine Art sie zu jagen/töten die hoch angesehen ist und die ich beherrsche, was ich auch ELDO vorführen will.
Begeistert von der Idee, in die sie mich auch igendwie reingeritten hat, macht sie mir den Platz frei und begibt sich auf einen sicheren Platz.

So spontan wie die Idee kam, rück ich auch mein Messer raus und laufe auf den Hai zu....was ich jedoch übersah, bzw. erst im letzten Moment erblickte, war, dass es noch einen weiteren hai gab, der sich von hinten an mich heranschlich.
Meine Reflexe liessen mich nicht im Stich und ich rettete mich mit einem Sprung auf die Seite.
Just in diesem Moment sprang der erstere Hai aus den Steinen herraus um mich anzugreifen. Dies wäre auch der Moment gewesen, ihn zu erledigen, jedoch passte das Timing nicht mehr wegen dem Ausweichmanöver von vorhin.

Nichtsdestotrotz griff ich den Hai trotzdem an. Ich rammte ihm das Messer knapp unter dem Maul, kam jedoch nicht mehr dazu es rauszuziehen. So zog mich das Tier mit auf den Boden, als es sich in die Strasse sich flüchtete.

Da ich aber nicht von meinem Messer ablassen wollte bzw. nicht dazukam, blieb meine Hand zwischen dem Hai und den Pflastersteinen der Strasse hängen und schleifte sich schmerzhaft an den Steinen ab, während der Hai auf Nimmerwiedersehen verschwand.

Ich bedauerte ihn nicht getötet haben zu können und blcikte nur kurz auf meine Hand um den Schaden zu betrachten.
Ich stellet fest, dass mein Daumen einen tiefen Schnitt der Breite nach in der Höhe des ersten Drittels ca. hatte.
Da der Schmerz nicht allzugroß, fast unbedeutsam für einen so tiefen Schnitt war, dachte ich mir nur, dass ein Pflaster darauf genügen würde und gab ihm keine Beachtung mehr.

Ich sah mich dann nach ELDO um und fand sie etwas weit weg auf dem Boden liegen, irgendetwas schien sie fertig gemacht zu haben.
Aus irgendeinem Grund schaute ich mir dann meinen Daumen noch einmal an, er war wegen dem Schnitt schon sehr blutig...als ich dann ihn bewegen wollte und dafür ihn zwischen meinen linken Zeigefinger und Daumen nahm um ihn hoch und runterzuheben, fühlte sich auf einmal der Daumen sehr leicht an.

Was danach kam, spielte sich für mich in zeitlupe ab. Ich sah nur noch meinen Daumen aus meiner Hand raus und auf den Boden fallen. Ich hob ihn sofort uf und wollte nach ELDO schreien...aber entweder hörte sie mich wegen der Entfernung nciht...oder meine Stimme kam nicht raus.
Ich kann mich nur noch erinnern, dass ich den Tränen nahe, verzweifelt meinem daumen nachtrauerte und mir einen Spital in der Nähe wünschte, um es wieder annähen zu lassen.*


Na...sagte ich nicht Resident Evil? XD Also das ist ein traum von der Sorte, dem ich keinen Sinn zuordne :P
Ich wollte ihn aber trotzdem hier stehen haben...ist doch interessant *lol*

17.10.07 07:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen